Berufsorientierung: KOOPERATIONEN

Kooperation mit dem REWE-Markt Gödecke, Bottrop

Seit dem 16. September 2013 besteht eine Kooperation mit dem REWE-Markt Gödecke in Bottrop an der Horster Straße 247 und der Gustav-Heinemann-Realschule.
Das Unternehmen soll den Schülerinnen und Schülern der GHR im Verlauf ihrer Schullaufbahn als Modell der unternehmerischen Arbeitswelt in verschiedenen Jahrgangsstufen und in unterschiedlichen Fächern begegnen.
Die verschiedenen Berufsbilder im Bereich des Unternehmens werden in Zukunft regelmäßig von Frau Gödecke im Unterricht vorgestellt; Kleingruppen können nach Absprache die Filiale besichtigen; Praktika im Nachmittagsbereich für interessierte Schülerinnen und Schüler sind möglich; Praktikumsplätze für das dreiwöchige Praktikum der 9. Klassen stehen zur Verfügung; das Unternehmen wünscht sich geeignete Schülerinnen oder Schüler als Auszubildende.
Ein Schüler konnte bereits einen Ausbildungsplatz im Unternehmen besetzen und zwei Praktikanten können sich auch schon über einen Praktikumsplatz im Februar 2014 freuen.
Wir hoffen auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

Kooperation mit der Volksbank Kirchhellen eG Bottrop

Seit dem 23.1.2014 hat die GHR eine Kooperation mit der Volksbank. Damit ist ein weiterer Schritt getan, dass Schülerinnen und Schüler unserer Schule sich über ein Unternehmen näher informieren können. Sie können die Ausbildungsberufe und Anforderungen in einem Geldinstitut kennen lernen. Sie können sich in der Jahrgangsstufe 9 für einen Praktikumsplatz bewerben. Die Volksbank kann Seminare wie z.B. „Finanzführerschein“, „Online-Shopping“, usw. anbieten sowie Infoveranstaltungen mit Auszubildenden z.B. zum Thema „Azubi-Knigge“. Für den Politik- und Wirtschaftslehreunterricht werden Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt.
Natürlich werden auch die Bewerbungstrainingsseminare, mit denen wir bereits gute Erfahrungen gemacht haben, am Ende der 9. Klasse weiter durchgeführt.
Wir hoffen auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

Kooperation mit dem Toom Baumarkt

Am 17.2.2014 wurde der Kooperationsvertrag zwischen der GHR und dem Toom Baumarkt an der Ruhrölstraße in Bottrop unterzeichnet. Für die GHR ist dieses die dritte Kooperation. Für Herrn Hidir Turan, Leiter des Toom Baumarktes, ist es vor allem eine gute Möglichkeit, potentielle Bewerber um Ausbildungsstellen und Praktikantenplätze frühzeitig kennen zu lernen und Schulen in Bezug auf Unterrichtsschwerpunkte, die im Berufsleben wichtig sind, zu beraten. Für die GHR ist es eine weitere Firma, die Jugendliche näher kennen lernen können, um zielgerichteter Ausbildungsplätze zu finden. Toom bietet dazu auch Praktikumsplätze an. Derzeitig leisten bereits zwei Schüler der 9. Klasse ihr dreiwöchiges Betriebspraktikum dort ab. Das Vorstellen von Berufsbildern eventuell mit Unterstützung von Auszubildenden ist ebenso geplant wie die Teilnahme an Elterninfoabenden zur Berufsorientierung. Die GHR freut sich über die Zusammenarbeit.

 

Kooperation mit der Firma DOGA-Steuerungstechnik

Seit dem 27.3.2014 haben wir nun auch eine Kooperation mit einer Firma, die den technischen Bereich abdeckt: Automatisierungstechnik, Sondermaschinenbau, Handhabungstechnik und Steuerungstechnik.
Geplant ist die Bereitstellung von Praktikumsplätzen, Vorstellung der Berufsbilder im Unterricht, eventuell mit Unterstützung von Auszubildenden, Teilnahme am Girls’ Day sowie der Unterstützung einer Physik-AG durch die Unterstützung mit Materialien und Unterrichtseinheiten im Betrieb.
Bereits in diesem Jahr haben zwei Schülerinnen der 8. Klasse ihren Girls’ Day mit großem Interesse bei unserem Kooperationspartner durchgeführt.
Selbstverständlich ist die Firma auch daran interessiert, in Zukunft fähige Auszubildende in unserer Schule zu finden. Die ersten Bewerbungen laufen bereits.
Die Firma DOGA hat ihren Standort an der Weusterstraße 23 in Bottrop.

 

Kooperation „ZukunftsBande EmscherLippe“

Anfang Juli 2017 schloss die Gustav-Heinemann-Realschule einen neuen Kooperationsvertrag. Partner sind die Zukunftsstiftung Bildung in der GLS Treuhand e.V. Bochum sowie die WIN Emscher-Lippe GmbH in Herten. Die Kooperationsvereinbarung tritt am 28.8.2017 in Kraft.
Am 4. Juli 2017 fand in der Aula der GHR für die zukünftigen 9. und 10. Klassen eine Infoveranstaltung statt. Die Schülerinnen und Schüler erhielten ausführliche Informationen über das Projekt „Zukunftsbande“. 14 von ihnen werden im kommenden Schuljahr an dem Projekt teilnehmen.
„ZukunftsBande EmscherLippe“ bedeutet:
Junge Erwachsene (Auszubildende, Berufsanfänger, Studierende) arbeiten regelmäßig als „Zukunftscoaches“ mit Jugendlichen aus Schulen der Region in den Jahrgangsstufen 9/10. Als „ZukunftsBande“ sprechen sie über persönliche Ziele, entwickeln gemeinsam Zukunftsperspektiven: Eigenmotivation, persönlicher Bildungsweg und Abschlüsse, Selbst- und Sozialkompetenz sind Themen der gemeinsamen Arbeit.
Zentral für das Projekt „ZukunftsBande EmscherLippe – hier geht’s lang!“ ist der methodische Ansatz von Peer Learning: Junge Menschen lernen von und mit jungen Menschen. Die Kultur des Vertrauens ist der Schlüssel zum Erfolg. Lernen vollzieht sich partnerschaftlich und „auf Augenhöhe“. Positive soziale Erfahrungen stärken kognitive und emotionale Kompetenzen, das Selbstbild wird dynamisch und flexibel. Die älteren Zukunftscoaches können die jüngeren Schülerinnen und Schüler im Prozess der Selbstfindung und in der Bildungsbiografie sinnvoll unterstützen.
Weitere Informationen finden sich auf www.zukunftsbande.de

 

Kooperationsvertrag mit der Hochschule Ruhr West

Am 6.9.2017 unterschrieben die Präsidentin der HRW, Frau Prof. Dr. Gudrun Stockmanns, und der Schulleiter der GHR, Herr Dirk Brinkmann, eine Kooperationsvereinbarung. Das gemeinsame Ziel der HRW und der GHR besteht darin, die Entscheidungskompetenz von Schülern und Schülerinnen zur Studien- und Berufswahl schon frühzeitig zu stärken. Orientierende Angebote beider Institutionen sollen in ein Gesamtkonzept gebracht werden und geeignete Formate, die zur Studien-und Berufswahl beitragen, sollen umgesetzt und evaluiert werden. Ein wichtiger Bestandteil der Zusammenarbeit ist das „Talentscouting“, d.h. Talente von Schülern und Schülerinnen werden mit gezielten Angeboten und individueller Beratung auf dem Weg in eine Hochschule oder eine Ausbildung gefördert.