06
Jun 2011

Bottrop früher und heute – Gestaltung des Schaukasten durch die GvO-AG

„Wandel und Veränderung“ – Mit dieser Thematik haben sich die Mitglieder der GvO-AG im vergangenen Halbjahr praxisnah auseinandergesetzt: In einer schnelllebigen Zeit vollziehen sich überall Tag für Tag viele Veränderungen und Neugestaltungen. Um diese Veränderungen in der Schule sichtbar zu machen, veranstaltete die AG einen internen Fotowettbewerb. Ziel bei diesem Wettbewerb war es zunächst, historische Fotos von Bottrop zu finden, auf denen markante Straßen, Häuser oder Sehenswürdigkeiten zu erkennen waren. Hierzu wurde in der städtischen Bibliothek und im Internet recherchiert. Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler Bilder ausgesucht hatte, galt es nun dieselbe Stelle in Bottrop zu finden, die vor vielen Jahrzehnten fotografiert wurde. Die Mitglieder der AG zogen los und versuchten, ihr ausgewähltes Bild möglichst detail- und perspektivengetreu nach zu fotografieren und damit den Wandel des jeweiligen Ortes im Laufe der Zeit sichtbar zu machen. Heraus kamen tolle Gegenüberstellungen, bei denen viele Veränderungen im Bereich Architektur, Vegetation und besonders im Bereich des Straßen- und Verkehrsnetzes in der Stadt Bottrop erkennbar wurden. Der Unterschied zwischen den vierziger, fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart wird auf den Fotos vor allem durch die massive Zunahme von PKWs und der veränderten Asphaltierung der Straßen deutlich. Während auf den älteren Fotos kaum Autos zu finden sind und Straßenbahnschienen über das Kopfsteinpflaster der Hauptverkehrswege verlaufen, gibt es heute kaum noch Bilder ohne Autos. Die meisten Straßen sind asphaltiert und die Straßenbahn ist in Bottrop komplett von der Bildfläche verschwunden. Mindestens genauso faszinierend wie die Plätze, die sich massiv gewandelt haben, waren auch die Orte, die sich seit vielen Jahren fast überhaupt nicht verändert haben.
Siegerin des Wettbewerbs war Daria Gryzan (10a) vor Marcel Rahn (9d) und Julius Gryzan (ehemalige 10a), die mit ihrem Foto von der Kreuzung Overbeckstraße und Kirchhellener Straße ein eindrucksvoller und historisch interessanter Vergleich gelungen war. Der zweite Platz belegte ein Foto vom Tor zum Stadtgarten und der dritte Platz zeigte das Berufskolleg früher und heute.
Die Fotos und Texte zu den Hintergründen sind seit kurz vor den Sommerferien in einem der Schaukästen im Foyer der Schule zu bestaunen, den die GvO-Mitglieder selbst gestaltet haben.