06
Jun 2010

GHR bei der Rudergemeinschaft am Rhein-Herne-Kanal

Im Rahmen der Projekttage der GHR Bottrop lernten 15 Schülerinnen und Schüler zwei Vormittage Rudern bei der Rudergemeinschaft Bottrop am Rhein-Herne-Kanal. Sie wurden dabei von vier erfahrenen Ruderern begleitet und erhielten in Kleingruppen vielfältige Einblicke in Theorie und Praxis des Ruderns.

Am ersten Vormittag lernten sie die verschiedenen Bootsgattungen und die wichtigsten Teile am und im Boot kennen. Sie trainierten begeistert am Ruderergometer und anschließend in einem Ruderbecken in einer festen Bootskonstruktion die Bewegungsabläufe des Ruderns. Das muss auf jeden Fall im Trockenen geübt werden, da die Führung der Ruder und die gleichzeitige Betätigung des Rollsitzes koordinativ bewältigt werden muss. Außerdem ist es für die Schüler gar nicht einfach, dann noch auf die gleichmäßige Ausführung der Ruderschläge zu achten. Da kann nicht jeder rudern wie er will.

Am zweiten Tag wurde der Ernstfall geprobt. Die Schüler trugen gemeinsam mit den Ruderern und der Lehrerin die Boote zum Kanal und ließen sie zu Wasser. Dann kam die große Herausforderung, das zu Land Geübte jetzt mutig auf dem Wasser zu beweisen. In jedem der zwei Gig Doppel-Vierer fuhren zwei erfahrene Ruderer mit, d.h. einer ruderte mit jeweils drei Schülern, ein anderer steuerte das Boot. Das war eine große Herausforderung. Es hieß nun auf dem Wasser, zum Teil mit Gegenverkehr von Lastschiffen und im Gleichschlag das Ruderboot vorwärts zu bewegen. Doch es klappte für das erste Mal hervorragend. Anschließend trugen sie die Boote wieder an Land und spritzten sie mit viel Wasser sauber, um sie danach wieder ins Bootshaus zu bringen.

Den Schülern brachten die Tage viel Spaß. Sie bedankten sich bei den jungen Ruderen, die ihnen ihre Zeit und Fachkenntnisse geschenkt haben. Einige überlegen nun ernsthaft, noch weiter in das Rudern hineinzuschnuppern, um dann regelmäßig am Training der Rudergemeinschaft teilzunehmen.

Da den Ruderern der Rudergemeinschaft, der Lehrerin Frau Lipp-Rahma und den Schülern die Zusammenarbeit so gut gefallen hat, wurden jetzt schon konkrete Überlegungen zur weiteren Kooperation angestellt.