06
Sep 2014

RADTag

„Cool, die sind ja pink!“ Mit einem liebevoll gestalteten Brief bedankten sich Schülerinnen und Schüler der Fahrrad-AG der Gustav-Heinemann-Realschule bei Peter Bomm in Bottrop-Boy.

Einige Kinder haben weder ein eigenes Rad noch einen Helm. Der Helm ist Voraussetzung um an der AG teilzunehmen, denn Sicherheit steht an erster Stelle. 16 hochwertige Radhelme im Skaterlook spendierte die Firma ABUS auf Vermittlung des Inhabers von Radsport Bomm! Er unterstützt die offene AG Rauf auf’s Rad! an der GHR bereits seit deren Beginn im Herbst 2012. Mit den neuen Helmen können jetzt tatsächlich alle Kinder rauf auf’s Rad!

Wenn der Schulweg zu weit mit dem Fahrrad war, konnten Kinder in der Vergangenheit oft nicht bei der AG mitmachen. Im September 2014 zeichnete die gemeinnützige Aktion-fahr-Rad das vielseitige Engagement der Schule mit 15 Mountainbikes im Wert von 7.500 Euro aus.
Das feierte die GHR-Schulgemeinschaft mit Projekten im Unterricht und einem RADtag.

Schüler und Schülerinnen recherchierten zum Fahrrad unter historischen, technischen und künstlerischen Gesichtspunkten und stellten die Ergebnisse in einer Galerie auf dem Schulhof für alle aus. Sogar ein Quiz zum Fahrrad war dabei. Kinder der unteren Jahrgänge malten ihre Traumräder und schrieben dazu, was sie so traumhaft macht. Auf dem Schulhof testeten sie ihre Fahrkünste auf dem Rad-Parcours der Verkehrswacht. Dabei kamen die neuen MTB direkt zum Einsatz.

Die Jugendlichen der Internationalen Klasse malten ein riesengroßes Fahrrad und schrieben in vielen Sprachen die Bezeichnungen wichtiger Fahrradteile dazu. Ähnliches und Unterschiedliches der vielen Sprachen, die an der GHR gesprochen werden, wurde sichtbar.

Höhepunkt des RADtags war eine Show-Einlage des MTB- und Trial-Weltmeisters Marco Hösel im Ehrenpark, direkt gegenüber dem Schulgelände. Noch vor der Show-Einlage konnten einige Schüler mit dem Weltmeister im Ehrenpark trainieren und waren erstaunt, welche Fortschritte sie in so kurzer Zeit auf eigenen oder neuen MTB machten. Die Stimmung war großartig, viele Selfies mit Marco Hösel wurden zur Erinnerung geschossen.