06
Jun 2011

GHR-Jungs (WK II) werden Vize-Stadtmeister

Am Donnerstag, 31.3.2011, fanden auf der Sportanlage Batenbrock die Stadtmeisterschaften der WK II Jungen statt. 8 Mannschaften traten in zwei 4er-Gruppen gegeneinander an. Für unsere Jungs lief in der Vorrunde alles „nach Plan“.

Das Heinrich-Heine-Gymnasium wurde 2:1 besiegt, die Hauptschule Lehmkuhle sogar mit einem klaren 4:0.

Im letzten Gruppenspiel gegen das Josef-Albers-Gymnasium reichte ein Unentschieden, um Gruppenerster zu werden. Trotz Überlegenheit der GHR-Mannschaft blieb es beim 0:0; Gruppensieg!

Im Endspiel ging es gegen die Janusz-Korczak-Gesamtschule. Um in der Fuballer-Sprache zu bleiben, in mehrerer Hinsicht ein richtiges „Drecksspiel“. Einerseits hatte der langanhaltende Regen dafür gesorgt, dass nicht auf Rasen, sondern auf dem matschigen, mit Pfützen übersäten Ascheplatz gespielt wurde. Dadurch war ein Spiel auf spieltechnisch hohem Niveau nicht möglich, sondern eher eine „Schlammschlacht“. Andererseits kam dies der technisch und spielerisch unterlegenen, aber körperlich überlegenen Mannschaft der JKG entgegen. Hinzu kam die übertriebene Härte und die Aggressionen der JKG-Jungs in körperlicher, verbaler und gestischer Art, die unsere Mannschaft, die größtenteils aus dem jüngeren Jahrgang (1996) bestand, nicht wenig beeindruckte.

So kam es, wie es kommen musste, die GHR-Mannschaft bekam kurz vor Schluß ein Gegentor und verlor 0:1; ausgeschieden!

Fazit: Alle Anwesenden, inklusive dem Kollegen von der JKG, waren sich am Ende einig, dass die GHR-Mannschaft die technisch und spielerisch beste Mannschaft war. Aber wie das so oft ist: Es gewinnt nicht immer der Beste!

Die GHR-Mannschaft wünscht den JKG-Jungs trotz allem viel Erfolg in der nächsten Runde.

Zu unseren Jungs: Obwohl es am Ende nicht zum Weiterkommen gereicht hat, könnt ihr stolz auf euch sein. Ich bin es jedenfalls.

Raphael Heiyng (Sportlehrer und Mannschaftsbetreuer)