20
Nov 2014

Grundschüler als Detektive an der GHR

Naturwissenschaftlichen Unterricht praxisnah erfahren und erleben

An mehreren Tagen im November 2014 waren Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule, der Schillergrundschule und der Fürstenbergschule zu Gast an der Gustav-Heinemann-Realschule, um die spannenden Seiten naturwissenschaftlichen Arbeitens kennenzulernen. Unter der Anleitung von Chemielehrerin Katja Geißenhöner und mit tatkräftiger Unterstützung des Naturwissenschaftsteams der GHR erlebten die Grundschülerinnen und Grundschüler, wie interessant und aufschlussreich naturwissenschaftlicher Unterricht sein kann, wenn sie als Detektive der Frage nachgehen, wer einen Einbruch bei Oma Hübert in Mülheim begangen hat. Mit viel Begeisterung und Spaß lernten die Schülerinnen und Schüler Spuren auszuwerten, zum Beispiel wie man Fingerabdrücke sichtbar macht, mithilfe von Fasern und Haaren Täter überführt oder Stoffe untersucht. Und so stand für die jungen Spürnasen am Ende dieses Projekttages hoffentlich nicht nur die Erkenntnis darüber, wer der Täter ist, sondern auch wie viel Spaß Chemieunterricht machen kann.