11
Nov 2016

Gustav-Heinemann-Realschule macht kleine Forscher groß

Mit den Grundschulprojekttagen zeigt sich die GHR vielfältig. Und das Interesse wächst.

Zum dritten Mal bot die GHR Grundschülern aus den 3. und 4. Klassen Einblicke in die Welt des Forschens und des Sports. Insgesamt 500 Kinder aus 24 Bottroper Grundschulklassen folgten im November der Einladung, um unter dem Motto „Feuer und Flamme für das Experimentieren und den Sport“ eine weiterführende Schule zu erkunden.
Während die jungen Gäste bei der Sportolympiade die Möglichkeit hatten, auf einem Parcours ihre Geschicklichkeit und Koordination zu testen, erlebten sie mit Unterstützung des Naturwissenschaftsteams der GHR, wie interessant und aufschlussreich naturwissenschaftlicher Unterricht sein kann. Mit viel Begeisterung und Spaß lernten die kleinen Forscher unter anderem Softgetränke auf ihren Zuckergehalt zu analysieren und die Entstehung- und Wirkungsweise von Kohlendioxid zu untersuchen. „Mit dieser Zahl an SchülerInnen haben wir eine Schallmauer durchbrochen“, erklärt Chemielehrerin Katja Geißenhöner begeistert, „die wir uns zum Start des Projektes vor drei Jahren nicht hätten vorstellen können.“ Sportlehrer Markus Osthoff ergänzt: „Es ist toll zu sehen, welche Freude die Kinder an Bewegung haben und wie sie sich auf Neues einlassen können.“ Und so stand am Ende des Projekttages für die Kinder nicht nur die Erkenntnis, welche unterschiedlichen Fähigkeiten in ihnen stecken, sondern auch wieviel Spaß der Unterricht an der weiterführenden Schule macht. Wir danken allen Beteiligten für ihre Unterstützung.